Unsere grüne Hölle

  • Ich hab mal ein paar Bilder zusammen gestellt von unserem Garten. Ich will mich aber nicht mit fremden Federn schmücken, die Fotos macht eigentlich fast alle Roland.

    Freue mich schon wieder auf den Frühling und Sommer und die Vierbeiner sowieso.

    Wenn Roland nicht im Garten werkelt dann trifft man ihn entweder in seinem Büro beim Programmieren an oder im Keller bei seinen 3D Druckern :P











  • Ja, diese Gäste haben wir auch, anfangs streuen wir etwas Schneckenkorn und wenn die Salate angewachsen sind können sie keinen so großen Schaden mehr anrichten.

    Beim Sitzplatz gibt es eine neue Lampe die Roland gebastelt hat. Der Kerl kann nicht still sitzen und muss immer etwas werkeln, drucken oder schrauben. Dem wird es bestimmt nicht langweilig wenn er mal Rentner ist. Aber bis dahin sind es noch ein paar Tage.

    Hier mal ein Foto von der neuen Lampe die teils geschraubt ist und teils gedruckte Teile dran sind. Und unser neuer Flieder der seit ein paar Tagen hinter dem Freisitz steht und als Schattenspender dienen soll. Dort ist zwar ein Rollo, aber natürlicher Schatten ist schöner. Jede Pflanze hat hier ein Schildchen, natürlich selbst mit dem 3D Drucker gemacht ;)


  • Schöne Sache wenn man so einen 3D Drucker hat.Aber für die paar Sachen wo ich so einen Drucker benötige kann ich mir das sparen einen zu kaufen.

    Wegen den ungewollten Gäste meine ich eigentlich so eine Art Wühlmaus die relativ groß ist.

    Heute mittag habe ich meine Tomatenpflanzen (ca 50 Pflanzen)im Gewächshaus umgetopft und Radieschen gesäet.


    LG H.B.;):emojiSmiley-106::emojiSmiley-04:

  • Du glaubst garnicht was man mit so einem Drucker alles machen kann. Ausserdem bildet man sich ja auch weiter, muss ja erst alles entworfen werden usw. Roland hat sich einen Bausatz gekauft und diesen dann verbessert und dran getüftelt, bis er ihn so hatte wie er ihn will. Klar es gibt natürlich auch teure Modelle, aber da funktioniert auch nicht alles auf Anhieb.

    Okay, Wühlmäuse haben wir hier keine. Igel im Herbst in Hülle und Fülle, da unser Garten etwas wild ist und die Tierchen sich wohl fühlen.

    Wir brauchen einen neuen Zaun, ringsum den Garten. Hast du einen Tipp?

  • Falls der Zaun wetterfest sein soll würde ich einen aus dickerem Drahtgeflecht nehmen .Der hält an für sich ewig.

    Heckenpflanzen wie hier sehen auch nicht schlecht aus.Die muss man aber dauernd schneiden.

    Aus Holz würde ich keinen nehmen.Sieht wohl schön aus aber hält nur ein paar Jahre.

    Wir haben halt ringsrum eine Hecke aber die macht viel Arbeit und das wird von Jahr zu Jahr schwieriger für mich die zu schneiden.


    ;):emojiSmiley-106::emojiSmiley-04:

  • Ja, die End- bzw. Anfangsgärten haben eine Hecke, war Früher so im Bebauungspaln fest gelegt. Die fluchen meist wegen der Stutzerei. Müsste was Igelsicheres sein. Wir haben einen Maschendrahtzaun, aber der hat ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel und was Neues muss her. Wenn es nicht immer so schwer wäre einen Gärtner zu bekommen. Damals mit der Mauer, dort wo die Feige steht, mussten wir ewig warten. Und mit dem Rücken kann Roland das nicht machen.

  • Siehst ist halt wirklich dumm wenn man nicht mehr alles selber machen kann.

    Würde aber trotzdem vielleicht einen Maschendrahtzaun nehmen.Der macht am wenigsten Arbeit.

    Ich bin auch schon auf und drann vieles neu zu planen da ich nicht nur mit dem Rücken Probleme habe.

    Die Hecke schneiden geschieht in mehreren Gängen und ist richtig richtig anstrengend.

    Und man wird immer älter.:huh:


    ;):emojiSmiley-106::emojiSmiley-04:

  • Wir dachten eher an einen Metallzaun, so in dieser Art https://www.zaun24.de/zaeune/d…CvAUQAvD_BwE&gclsrc=aw.ds

    Unsere Hundefrisörin und einer bei uns in der Häuserreihe haben so einen Zaun. Die finden wir gut. Jetzt nur mal sehen ob wir jemanden bekommen. Der ist ausbruchsicher für die Jungs und man kann im Falle eines Falles nicht so schnell drüber als bei einem Maschendrahtzaun.

  • Ja, das denke ich auch. Aber a) können wir nichts mit nehmen, Kinder waren uns nicht vergönnt, b) ist es unsere Altersvorsorge das Haus. Die Mauer war auch schweineteuer, aber was das für eine Schinderei war mit den Steinen, teilweise wog einer 50kg, sind Natursteine.

    Mal sehen was sich ergibt.

  • Habe deine Adresse vom Zaun einmal unter die Lupe genommen.

    Find so einen Zaun eigentlich auch nicht schlecht.

    Bin am überlegen so einen Zaun bei uns auch zu benutzen.

    Unter Umständen könnte ich euch helfen euren Zaun zusammen aufzubauen.

    Mit der Betoniererei mache ich das ein wenig einfacher.

    Leere einfach die Betonmischung in das ausgehobene Loch und gieße Wasser darüber.

    Kein großartiges mischen ist dabei notwendig und hebt genauso.;)


    LG H.B. ;):emojiSmiley-106::emojiSmiley-04:

  • Gell, ich find die Zäune nämlich auch nicht schlecht. Fraglich wär ob man die auch an den vorhandenen Pfosten aus Beton (oder was das ist , nehme mal an Beton) befestigen könnte. Der Nachbar 2 Gärten weiter hat das gemacht und ihm ist nur einer abgebrochen. Was mir da jetzt nicht gefällt ist das der Zaun höher als die Pfosten ist.

    Aber da wird es ja verschiedene Höhen geben, hoffe ich doch.

    Da sieht man jetzt ein Stück vom Zaun und Pfosten, muss mal bessere Bilder machen.

  • In der Zeit wo ich noch gearbeitet habe habe ich mir auch keine großen Gedanken darüber gemacht und einfach in die Tat umgesetzt.

    Jetzt wo ich in Rente bin wöllte ich viel anders machen aber funktioniert geldesmäsig nicht mehr so wie ich jetzt eigentlich will.

    Wenn man Zeit zum überlegen hat fällt einem einiges ein wie man bestimmte Sachen besser machen kann. ;):emojiSmiley-106::emojiSmiley-04: